SCHLIEßEN
Popup
.

Geschichte des Stadtwächter Cottbus

Die "Lindenpforte", der wohl bekannteste Durchgang in der Stadtmauer - wurde erst im Jahre 1879 durchbrochen. Leider lässt sich die Geschichte der sich links und rechts neben der Pforte befindlichen Häuser nicht mehr bis zu ihrem Ursprung zurückverfolgen.

Bild: Stadtwaechter -

Nach dem 2. Weltkrieg war im unterem Teil eine öffentliche Toilette untergebracht, in den 80er Jahren tanzte die FDJ in beiden Häusern in ihrem Jugendclub bis früh in den Morgen hinein.

1995 übernahmen Annett und Thomas Schröder die Gemäuer.

Mit dem Küchenumbau 2005 begann der „SCHNITZELSIEGESZUG“, was natürlich die Vergrößerung der Terrasse mit sich brachte. Zudem wurde noch mehr Wohlfühlambiente mit viel Liebe zum Detail für den Gast geschaffen, was dem Gast zum noch längerenVerweilen einlädt.
2015 – „20 Jahre“ unter Führung der Chefs Annett und Thomas Schröder konnten wir es so richtig krachen lassen beim 1. großen "MAUER (STRASSEN)-Fest".

Warum Stadtwächter? - ... weil es zuhause am schönsten ist!



EU